Physio­therapie für Pferde

Geritten zu werden liegt nicht in der Natur des Pferdes, sondern ist trotz jahrhundertelanger Praxis für jedes Pferd aufs Neue ein empfindlicher Eingriff in sein Gleichgewicht und seine (nicht nur) körperliche Befindlichkeit. Auch bei umsichtigster Ausbildung sind zeitweilig auftretende Verspannungen nicht immer zu vermeiden. Hier kann die Physiotherapie für Pferde ausbildungsbegleitend eingesetzt werden.

Eine physiotherapeutische Behandlung unterstützt effektiv die Ausbildung des Pferdes und steigert sein Wohlbefinden. Am Deutschen Institut für Pferdeosteopathie und Pferdephysiotherapie in Dülmen (DIPO), habe ich spezielle Kenntnisse über physiotherapeutische Behandlungen am Pferd erworben und biete entsprechende physiotherapeutische Massagen und Dehnungsübungen an.

Sie können jedoch auch selbst durch einige einfache Griffe Ihr Pferd auf die tägliche Arbeit vorbereiten oder aber ihm nach getaner Arbeit Entspannung verschaffen.
Tiefergehende Kenntnisse über die Anatomie des Pferdes bilden nicht nur eine ausgezeichnete Grundlage, das Verständnis für die Bedürfnisse eines Reitpferdes zu verbessern, sondern ermöglichen zudem eine ausbildungsbegleitende physiotherapeutische Unterstützung.

Gerne vermittle ich entsprechende Griff- und Massagetechniken, die einfach umsetzbar und ungefährlich sind und mit wenig Aufwand zu einigem Erfolg führen können. Gleichzeitig erhalten Sie, sofern nicht schon bekannt, Informationen über grundlegende anatomische Gegebenheiten, um gezielt auf die richtigen Regionen des Pferdekörpers einwirken zu können.
Für tiefergehende Behandlungen am Pferd arbeite ich mit entsprechend qualifizierten Physiotherapeuten und Osteopathen zusammen.

Pferdephysiotherapie an der Hüfte des Pferdes